GS Hodenhagen

Infos für Eltern


Elternbrief: DATENSCHUTZ


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Nutzung von elektrischen Medien muss Ihr Kind erst lernen. Beim Umgang mit Smartphone und Co lauern viele Gefahren.

Bei leichtfertigem Umgang mit persönlichen Daten anderer Menschen bei z.B. whatsapp, facebook etc. kann es unter den Schülern und Schülerinnen zu Streitereien, Verletzungen und Beziehungsstörungen kommen.

Deshalb bitten wir Sie dringend, folgende Fragen ausführlich und wiederholt mit Ihrem Kind zu besprechen:

  • Was zeige ich jemandem?
  • Was schicke ich jemandem?
  • Was schicke ich in eine Gruppe?
  • Was mache ich öffentlich?
  • Welche Daten gebe ich nur mit Erlaubnis des anderen weiter?
  • Welche Daten gebe ich selbst mit Erlaubnis des anderen nicht weiter?

Der Umgang mit eigenen und fremden Daten bedarf insbesondere bei Smartphone- und Computernutzung einer großen Vorsicht! Daten verbreiten sich im Internet extrem schnell und sind nur schwer oder überhaupt nicht zurückzunehmen.


Folgende rechtlich relevante Verstöße sind zu vermeiden:

  • Verletzung des Rechts am eigenen Bild
  • Vertrauensbruch durch Weitergabe vertraulicher/privater Daten
  • Rufschädigung

Auch mit eigenen Daten sollten alle Nutzer sehr vorsichtig umgehen. Gefahren im Netz sind z.B..:

Illegale Downloads, unerwünschte Verträge, Schockvideos, Kontakt mit Personen, die böse Absichten haben, Phishing, Hacking,….

Nützliche Internetadressen:

www.klicksafe.de (http://www.klicksafe.de/)

www.internet-abc.de (http://www.internet-abc.de/)

www.internauten.de (http://www.internauten.de/)

Bei Fragen sprechen Sie gern mit dem Klassenlehrer Ihres Kindes.



Elternbrief: MEDIEN


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

leider kommt uns öfter zu Ohren, dass Kinder über elektronische Medien Inhalte anschauen, die nicht kindgerecht sind. In vielen Fällen können die Kinder dann nicht gut schlafen und sind in der Schule unkonzentriert. Manchmal bringen sie sich und andere durch Nachahmung des Geschauten in Gefahr.

Weil es so wichtig ist, bitten wir Sie deshalb zu überprüfen:


  • Welche Geräte und Medien befinden sich im Besitz Ihres Kindes?
    • Smartphone
    • Fernseher
    • Computer
    • Internet
    • Computerspiele
  • Zu welchen Geräten und Medien hat Ihr Kind noch Zugang?
    • andere Geräte und Medien im eigenen Haushalt
    • andere Geräte und Medien von Verwandten
    • andere Geräte und Medien von Freunden
  • Wie kann ich mein Kind schützen?
    • festgelegte Zeiten für den Zugang zu Geräten
    • Auswahl, Kontrolle und Mitschauen von Inhalten
    • Passwörter
    • Filterprogramme (z.B: JuSProg, eine kostenlose Filtersoftware. Als nützliche Internetadresse empfehlen wir: www.klicksafe.de
    • abgesprochene Regeln für das eigene Meidienverhalten und Verhaltensmöglichkeiten, falls jemand anderes unerwünschte Inhalte anbietet

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Klassenlehrer Ihres Kindes.