Grundschule Ahlden

Dauerprojekte


Leider haben einige Spielgeräte auf unserem Schulhof die Sicherheitsprüfung nicht bestanden und sind im Herbst 2007 abgebaut wurden. Nachdem der Schülerbeirat getagt hat, war schnell klar in welche Richtung die Schulhoferneuerung gehen soll. Die Schüler/innen wünschen sich vor allem eine Nestschaukel und eine Kletter-, Schwing- und Rutschkombination. Pünktlich zu Weihnachten konnte unsere Wunschliste Herrn Klöpper abgegeben werden.

Neues Weidentipi und Weidentunnel ergänzen Schulhofangebot

Nachdem die Zeit zum Schneiden der Weiden nun endlich günstig war, konnte die 2003 durchgeführte Schulhofgestaltung mit der Errichtung eines Weidentipis und eines Weidentunnels zum Abschluss gebracht werden.

tipi1tipi2

Der 2002 neu angelegte Schulgarten sollte zum Einen den Eingangsbereich der Schule ansprechender gestalten und zum Anderen den Kindern die Möglichkeit bieten in gemeinsamer Verantwortung ein Stück Natur im Jahreslauf zu beobachten und zu pflegen. In einem regelmäßigen Wechsel teilen sich alle Klassen diese Aufgabe und können sich vor allem im Frühjahr und Spätsommer auf die Früchte ihrer Arbeit freuen.

Der Schulgarten im Herbst 2003

schulgarten       schulgarten


Im November 2003 werden Frühblüher gepflanzt

Schulgarten4      Schulgarten4

Sammelprojekt für alte Patronen, Kartuschen und Handys

SammeldracheMit Hilfe des Sammeldrachens sammeln wir leere Tintenpatronen, Tonerkartuschen und Handys in der Grünen Umwelt-Box für Schulen. Alle leeren Kartuschen, die direkt in der Schule anfallen, oder von zu Hause, von Freunden oder Bekannten mitgebracht werden, können darin gesammelt werden. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern lohnt sich auch für die Schule. Für die vollen Boxen werden unserer Schule wertvolle GUPs (Grüne Umwelt-Punkte) gutgeschrieben. Dafür bekommen wir Prämien, wie zum Beispiel Computerteile und Bücherkisten für die Grundschule.

Unterstützen Sie uns! Bringen Sie Ihre Patronen und Kartuschen zur Schule in die Sammelbox (Pausenhalle). Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Hier einige Beispiele für mögliche Prämien für die Grundschule:

  • Computer Celeron 2000 MHz für 7428 GUP's
  • LCD-Monitor 15 für 3228 GUP's
  • Tastatur CHERRY-Businessline für 336 GUP's
  • Bücherpaket Grundschule (Thema Umwelt) für 1764 GUP's
  • Das visuelle Lexikon der Umwelt für 420 GUP's
  • Trocknungswagen für 3576 GUP's
  • Doppel-Pedalo Spiel- und Sportgerät für 1152 GUP's

Inzwischen haben wir über 1800 GUP's zusammen und schon folgende Ergänzungen für die Schulbücherei und die PC's im Computerraum anschaffen können:

  • Buch: Gespensterjäger auf eisiger Spur
  • CD-RW/DVD Combo Laufwerk
  • optische Mäuse
  • Tastaturen
  • Marken-PC-Lautsprecher

Im Februar 2007 war es für acht Mädchen und Jungen der GS Ahlden endlich so weit: Sie durften zeigen, was sie im Laufe eines Halbjahres in der AG "Pferdekunde" gelernt hatten. Die Aufregung war bereits in den Tagen vor der Prüfung zu spüren gewesen. Viele Fragen rund um den Ablauf des Prüfungstages wollten beantwortet werden, Trense und Sattel waren Dauergäste im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof wurde der Anbindeknoten fleißig geübt. Auch zu Hause wurde das theoretische Wissen intensiv wiederholt und geübt, so dass auch einige Eltern viel über Pferde gelernt haben.

Zur Prüfung reiste dann die vom Landesreiterverband beauftragte Richterin Hanna Rogge aus Salzhausen an. Unter ihren Augen bewiesen die Kinder, dass sie ein Pferd sicher anbinden, putzen, satteln, auftrensen, vorführen und verladen konnten. Nebenbei prüfte die Richterin durch zahllose Fragen, ob die Kinder über das notwendige Basiswissen im Umgang mit Pferden verfügen.

Nach etwa 2 ½ Stunden war dann alles überstanden. Frau Rogge überreichte allen acht Kindern in der Pausenhalle vor den Augen ihrer Klassenkameraden die Urkunden und Anstecknadeln.

Der Basispass Pferdekunde ist die Grundlage für die reiterliche Ausbildung und berechtigt dazu, zur Prüfung für die Reitabzeichen anzutreten. Auch wenn sicherlich nicht alle Kinder dieses Ziel verfolgen werden, so waren sich am Ende alle einig: Die Mühe hat sich gelohnt und es hat Spaß gemacht, an der Prüfung teilzunehmen.

Erfolgreiche Teilnehmer waren: Lina Lippert, Vanessa Heppe, Lisa Buchholz, Björn Edler, Christian Felski, Sören Helberg, Fabian Piesche, Dennis Wrede.

Seit August 2008 werden Kinder aus dem 3. Schuljahr zum Schulsanitäter ausgebildet. Die Ausbildung findet einmal pro Woche in einer 1- stündigen
AG während des gesamten Schuljahres statt. Die Schulung nimmt ein professioneller Mitarbeiter des DRK vor, dabei wird er von einer pädagogischen Mitarbeiterin unterstützt.
Den Kindern werden die Grundlagen der „ Ersten Hilfe „ nahegebracht.
In den Pausen sollen die Kinder eigenverantwortlich die Aufsicht und Versorgung von  kleineren Unfällen übernehmen ( kleine Wunden mit Pflaster
versorgen und Kühlpacks aushändigen ).
Nebenbei lernen die jungen Sanitäter auch emotionellen Beistand zu leisten.


"Geschenke der Hoffnung" - 76 Pakete wurden gepackt


Auch die Kinder der Sophie Dorothea Schule Ahlden beteiligten sich wie in jedem Jahr an der Aktion " Weihnachten im Schuhkarton" vom Verein "Geschenke der Hoffnung". Im Rahmen eines Projekttages packten alle Schüler und Schülerinnen der Schule kräftig mit an und ein: Unter anderem legten die fleißigen Helfer Spielzeug, Buntstifte, Süßigkeiten und Kleidung in die Kartons. Die Päckchen werden zu den Kindern gebracht, zum Beispiel in Osteuropa oder Afrika, denen es nicht so gut geht. Zuvor hatten sich die Ahldener Schüler bereits im Religionsunterricht damit beschäftigt, warum es sinnvoll ist, mit anderen Kindern zu teilen. Die beiden 4. Klassen brachten die bunten Pakete zur Sammelstelle beim Ahldener Gemeindehaus.

In diesem Jahr sind erneut viele bunte Schuhkartons gepackt worden; 76 Päckchen wurden auf die Reise geschickt.

Wir alle hoffen, dass die Geschenke pünktlich zu Weihnachten bei den kleinen Empfängern ankommen und für viel Freude sorgen.

Weihnachten im Schuhkarton

"Geschenke der Hoffnung" - Sensationell 81 Geschenke auf den Weg gebracht

Auch die Kinder der Sophie Dorothea Schule Ahlden beteiligten sich wie in jedem Jahr an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton" vom Verein "Geschenke der Hoffnung". Im Rahmen eines Projekttages packten alle Schüler und Schülerinnen der Schule kräftig mit an und ein: Unter anderem legten die fleißigen Helfer Spielzeug, Buntstifte, Süßigkeiten und Kleidung in die Kartons. Aufkleber auf den Kartons geben Auskunft, ob das Päckchen für einen Jungen oder ein Mädchen bestimmt ist und für welche Altersgruppe es geeignet ist. Die Päckchen sind mit abnehmbaren Deckeln versehen, denn sie müssen kontrolliert werden.

Die Päckchen werden zu den Kindern gebracht, zum Beispiel in Osteuropa oder Afrika, denen es nicht so gut geht. Zuvor hatten sich die Ahldener Schüler bereits im Religionsunterricht damit beschäftigt, warum es sinnvoll ist, mit anderen Kindern zu teilen. Die beiden dritten Klassen und die beiden vierten Klassen brachten die bunten Pakete zur Sammelstelle beim Ahldener Gemeindehaus.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Eltern von der Transparenz der Aktion. Die Verteilung wird über Pastoren vor Ort organisiert und auf Wunsch kann man selber mitfahren und mitverteilen. Die Kinder haben über die Organisation des Versandes und über die Verteilaktion vor Ort einen Film gesehen und waren von der Freude der kleinen Empfänger sehr beeindruckt.

In diesem Jahr ist ein neuer Rekord aufgestellt worden: 81 Schuhkartons wurden liebevoll gepackt. So viele waren es noch nie.
Wir alle hoffen, dass die Geschenke pünktlich zu Weihnachten bei den kleinen Empfängern ankommen und für viel Freude sorgen.

schuhkarton

Im Jahr 2007 wurde die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Ahlden noch einmal intensiviert. Der Kirchenvorstand unterstützte unseren Versuch, Ehrenamtliche für die Hausaufgabenbetreuung zu finden. Auf diesem Weg konnten einige Helfer gewonnen werden, von denen fünf z. Zt. fest eingeplant sind. Die Betreuer kommen zum größten Teil aus Ahlden. Für auswärtige Helfer stellt die Kirche Geld zur Verfügung, um einen Teil der Fahrtkosten zu decken.
 
Die Hausaufgabenbetreuung kann zur Zeit täglich in der 6. und teilweise in der 7. Stunde angeboten werden. Im laufenden Schuljahr nehmen 10 Kinder daran teil. Mit der Hausaufgabenbetreuung sollen vor allem die Kinder erreicht werden, die zu Hause wenig oder keine Unterstützung bei der Erledigung ihrer Aufgaben erfahren. Häufig fehlt diesen Kindern dann die nötige Übung für Erfolgserlebnisse im Unterricht oder bei Lernzielkontrollen. Die schulische Hausaufgabenbetreuung soll aber auch ein Angebot für Kinder und Eltern sein, bei denen die Erledigung der Hausaufgaben zu Konflikten führt. Hier kann eine neutrale Person Entlastung für beide Seiten schaffen.

Die Hausaufgabenbetreuer arbeiten mit einzelnen Kindern oder mit kleinen Gruppen. Sie fertigen mit den Kindern die Hausaufgaben an, lesen oder üben das Kopfrechnen. Nebenbei nehmen sie sich oft auch noch die Zeit, mit den Kindern über schöne, traurige oder bedrückende Erlebnisse zu sprechen, so dass die Kinder „aufgeräumter“ nach Hause gehen. Das Angebot wird von Kindern und Eltern positiv bewertet. Die meisten Kinder schätzen die Zuwendung und Beständigkeit, die sie durch die Betreuer erfahren. Sie sind traurig, wenn die Betreuung ausfallen muss. Die Eltern berichten, dass die Kinder nach diesen recht langen Schultagen entspannter zu Hause ankommen, wenn die Hausaufgaben dann bereits erledigt sind. Regelmäßig finden Besprechungen mit den Betreuern statt, um Erfahrungen auszutauschen, Vorschläge aufzugreifen und die Zusammenarbeit für das kommende Schulhalbjahr zu planen.

Seit Februar 2009 kann die Grundschule zweimal wöchentlich ein gesundes Schulfrühstück anbieten. Ermöglicht wird dies durch die finanzielle Unterstützung der Kirche. Dadurch kann die Kostenbeteiligung für die einzelnen Schüler sehr gering gehalten werden. Auch das Engagement der Eltern ist für das Gelingen unerlässlich. Im wöchentlichen Wechsel organisieren einzelne Eltern der Klassen den Einkauf und die Vorbereitung des Frühstücks. Zur Frühstückspause in der Klasse werden dann teilweise Quarkspeisen, Obst, Gemüse, Käse und Wurst in mundgerechten Stücken und appetitlich hergerichtet in die Klassen gebracht. Die ortsansässige Bäckerei backt zu diesem Anlass extra kleine Körnerbrötchen. Wichtig ist uns, dass besonders die Kinder erreicht werden, die häufig kein oder ungesundes Frühstück mitbringen. Bis auf wenige Ausnahmen beteiligen sich alle Kinder mit großer Begeisterung an diesem Frühstück.

Grundschüler lernen an der Alten Leine

Biologie-Unterricht rund ums Thema Wasser


Sie waren mit Spaß und Eifer bei der Sache: 14 Mädchen und Jungen aus der  2. Klasse der Grundschule Ahlden haben das Wasser der Alten Leine untersucht  und dabei Wasserskorpione, Libellenlarven und Blutegel kennengelernt.  Unterstützt wurden sie dabei vom NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz).
 Sandra Lucas vom NLWKN in Verden überreichte Lehrerin Melanie Hartmann das notwendige Rüstzeug, nämlich einfache Becherlupen, Kescher und zwei moderne Mikroskope. "Bei der Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinien möchten wir auch die jungen Akteure mit ins Boot holen", erklärte Lucas, die gemeinsam mit Melanie Hartmann, der pädagogischen Mitarbeiterin
 Merian Purrmann (beide Grundschule Ahlden) und Immke Klencke (Biologische Station in Ostenholz-Scharmbeck) die Schülerinnen und Schüler anleitete. "Die Kinder und Lehrer sind Multiplkatoren, über die wir auch die Eltern an das  Thema Gewässerschutz heranführen können." Gefördert wird die Umweltaktion vom Niedersächischen Umweltministerium.

Dieses Projekt passt perfekt in das Schulprogramm der Sophie Dorothea Schule, weil auf den Schutz der Natur, auf bewusste Ernährung, genügend Bewegung und auf das Zurückgreifen auf Schätze aus der Natur besonderen Wert gelegt wird. Die bewusste Ernährung wird unter anderen Aktionen durch das regelmäßige Schulfrühstück geschult, der Mobilitätstag fördert die sportlichen Aktivitäten auch außerhalb der Schule, weil er in Zusammenarbeit mit dem Sportverein, der Reitgemeinschaft, dem Kegelverein, dem Schützenverein, der Freiwilligen Feuerwehr und anderen Gemeinschaften vor Ort jährlich einmal veranstaltet wird. Außerdem gibt es seit mehreren Jahren eine Kräuter- Werkstatt AG, in der die Kinder die sinnvolle Verwendung der Schätze aus der Natur kennen lernen.

Käschern      Käschern

An der Alten Leine hatten die Kinder  viel Spaß und lernten nebenbei noch auf
vielfältige Art und Weise die Bewohner der Alten Leine kennen.

Käschern      Käschern

Libellenlarven, Wasserskorpione, Blutegel und sogar ein Flußkrebs gingen ins Netz
und wurden natürlich wieder nach der Bestimmung frei gelassen.

Mit großem Jubel wurden auch diesmal die Landfrauen von den Kindern unserer Schule begrüßt. Schon häufiger haben uns
die Landfrauen im Bereich des Sachunterrichts bei dem Thema "Gesunde Ernährung- woher kommen unsere Lebensmittel
 und was kann man damit Leckeres herstellen oder kochen" unterstützt. Dieses Mal ging es vor allem um das Thema
"Unsere Milch".
Außer einem Besuch, der auf auf dem Bauernhof der Familie Fegebank in Grethem stattfand, wurde auch in der kleinen
Schulküche unserer Schule gekocht und natürlich auch gegessen.
Spielerisch und erlebnisorientiert wurden die Kinder dabei an das Thema Gesundheitsvorsorge durch gesunde Ernährung
mit Produkten aus Milch herangeführt. Vitamine für die Gesundheit, Kalzium für starke Knochen, Enzyme für die Verdauung
- lehrreich und schmackhaft war der Unterrichtsstoff, den die Landfrauen den Schülern und Schülerinnen vermitteln konnten.

Kochen     Kochen


Kochen     Kochen

 

Kochen     Kochen


Kochen

Wie in unserem Schulprogramm festgelegt, verlassen die jeweils 4. Klassen diese Schule nicht, ohne etwas im Schulgebäude oder auf dem Schulhof zu gestalten. So wurde zum Beispiel der Schulgarten angelegt, die Krake im Bereich des Neubaus oder unterschiedliche Kunstobjekte im Bereich der Schule gestaltet. Die Ergebnisse der Projekte sollen an die Schüler erinnern, denn sie haben etwas Bleibendes geschaffen.

Tonblumen

Abschiedsprojekt der 4. Klassen 2016

Die 4. Klassen konnten im März 2016 drei wunderschöne Tage auf dem Jugendhof Idingen verbringen und im dortigen Speiseraum verschiedene Projektarbeiten bestaunen. Eine große Tonblume wurde schnell zum Ideengeber für das Abschlussprojekt. So etwas sähe auch in unserer Schule toll aus!

Unterstützt durch die Klassenlehrerinnen Nina Bishop und Kerstin Gebhardt, die Schulbegleiterin Dörthe Goodman und die Werklehrerin Birgit Büch gestaltete jedes Kind ein eigenes Blütenblatt. Später setzte jede Klasse begeistert ihre vielen Einzelteile zu einem gemeinsamen Kunstwerk zusammen. Stolz betrachteten die Kinder ihr Werk: „Die Blumen bleiben von uns hier. Das ist schön!“

tonblume    tonblume

Abschlussprojekt 2015

Die Klassen 4a und 4b haben sich unter der Anleitung von Frau Kurrelvink und Frau Büch an das Thema Mosaik herangewagt. Auch durch das große Elternengagement sind zwei außergewöhnliche Kunstwerke entstanden. Die Grundlage bildeten zwei Rahmen im Format 100 X 140 cm,  die von der Tischlerei Kreth gefertigt wurden. Nachdem sich die Eltern um das Zerkleinern der Fliesen gekümmert hatten, konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen bei der Gestaltung des Mosaiks umsetzen. In Kleingruppen wurden die Stücke auf Fliesenkleber neu angeordnet, was große Fingerfertigkeit und Kreativität erforderte. Beim abschließenden Verfugen halfen Eltern und Großeltern der Kinder. Durch die eingearbeiteten Fotos werden wir diesen Jahrgang besonders lange in Erinnerung behalten.

mosaik2015

Mosaik2015


                                                                                                     



SchulverschönerungWie in unserem Schulprogramm festgelegt, verlassen die jeweils 4. Klassen diese Schule nicht, ohne etwas im Schulgebäude oder auf dem Schulhof zu gestalten. So wurden zum Beispiel der Schulgarten angelegt, die Krake im Bereich des Neubaus oder verschiedene Kunstobjekte im Bereich der Schule  gestaltet. Die Ergebnisse der Projekte sollen an die Schüler erinnern, denn sie haben etwas Bleibendes geschaffen.

Abschlusskunstwerk 2014

Die Klasse 4 gestaltete im Kunstunterricht und an einem Projekttag ein Kunstwerk in Anlehnung an die Arbeiten von Friedensreich Hundertwasser. Dazu fertigte jedes Kind zwei Keilrahmen, die es nach eigenen Vorstellungen mit Gipsbinden, Spiegelscherben und Glassteinen verzierte. Anschließend wurden die Keilrahmen bemalt und zu einem großen Bild zusammengesetzt. So entstanden sechs „Türme“ einer Stadt.


2012 / 13

Die beiden 4. Klassen unter der Anleitung von Frau Schüler und Frau Sieg hatten sich für das Schuljahr 2012/2013 etwas zum Thema "Meereswelten" einfallen lassen. Die beiden neuen Kunstwerke passen sich vor allem farblich an die schon vorhandenen Gestaltungselemente an, da sie auch in blau gehalten sind. Außerdem wurde für den Eingangsbereich unsere Namensgeberin Sophie Dorothea, so wie sie auf unserem Briefkopf zu finden ist, farbig gestaltet.
Jetzt kann jeder schon von weitem nicht nur am Stein, sondern auch an dem entsprechenden Bild den Schulnamen erkennen. 


Sophie Dorothea, unsere Namensgeberin                                     Meereswelten

Verschoenerung                        Verschoenerung

                                                                                                     

Verschoenerung


Die beiden Klassen 4a und 4b unter der Leitung von Frau Gebhardt, Frau Holtvogt und Frau Schüler gestalteten am Ende des Schuljahres 2011/2012 den Eingangsbereich rechts neben dem Lehrerzimmer.
Die Ideen der Kinder und ihre Kreativität bei der Umsetzung hatten keine Grenzen und so entstanden 27 individuelle Kunstwerke aus Keilrahmen, Gipsbinden, Perlen, Glasscherben und Schmucksteinen. Durch die harmonische Verwendung der entsprechenden Farben wurden die Arbeiten endgültig abgerundet. Zusammen auf einem Holzbrett arrangiert, ergeben die einzelnen Bilder ein sehr farbenfrohes Gesamtkunstwerk, welches die Besucher der Schule überrascht und sehr anspricht.

Verschoenerung


Schuljahr 2010/2011

Die 4. Klasse unter Leitung von Frau Sündermann hat in Anlehnung an den Künstler Hundertwasser den vom Förderverein
gestifteten Container sehr farbenfroh gestaltet. Damit haben sie ihren Beitrag im Schuljahr 2010/2011 zur Verschönerung der
Schule geleistet. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und haben für die Pausenspielgeräte eine prächtige "Behausung" geschaffen.
Container     Container

Container     Container

Jeweils in den Treppenaufgängen gestalteten die Viertklässler im Schuljahr 2009/2010 große Schmetterlinge. Die Rahmen wurden mit Seidenstoffen bespannt und anschließend bemalt. Die Körper bestehen aus einem Drahtgeflecht, welches mit Gipsbandagen umwickelt wurde, während die Fühler aus Pfeifenputzern gestaltet sind.

Schmetterling   Schmetterling


Die Schulfassade wurde so im Schuljahr 2008/2009 neu im Hundertwasserstil gestaltet.   

Fassade

Im Filzprojekt entstanden im Schuljahr 2007/2008 ein gefilzter Wandteppich und mehrere kleine Filzkunstwerke, ebenfalls im Hundertwasserstil:  

 Filzen      Filzen    Filzen  

Filzen   Filzen   Filzen

Aus den einzelnen Arbeiten wurde ein großer Teppich hergestellt oder die einzelnen kleinen Kunstwerke wurden zu Federmappen verarbeitet.

Die kleinen Filzkunstwerke im Hundertwasserstil

Wandbehang        Wandbehang


Der gefilzte Teppich mit einzelnen "Filzblüten"
Wandbehang


In einer weiteren Aktion wurden Burgen gebastelt:

Burgen         Burgen

Burgen          Burgen


Zum Projekt "Indianer" gehörte diese Abschlussarbeit im Schuljahr 2006/2007.

Die Schülerinnen und Schüler dieser 4. Klassen gestalteten in vielen Stunden den Marterpfahl, der seitdem die Pausenhalle ziert. Bislang wurde noch niemand an dem Marterpfahl "gemartert".

Marterpfahl

Du kannst deinen Kindern
deine Liebe geben,
nicht aber deine Gedanken.
Sie haben ihre eigenen.
                      (Khalil Gibran)


                        Weihnachten 2016


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Freunde unserer Schule,

erstmals seit vielen Jahren begrüßen wir erneut die Kinder aus Eickeloh und Hademstorf in den beiden ersten Klassen bei uns an der Schule. Herzlich willkommen und auf gute Zusammenarbeit!

Ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktivitäten liegt hinter uns. Viele Projekte haben wir vor allem durch die tatkräftige Mitarbeit in der Elternschaft bewältigt und dafür möchte ich allen Eltern, Mitarbeitern und Helfern besonders herzlich danken.

Meinem hoch motivierten und leistungsstarken Kollegium mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt natürlich an erster Stelle mein besonderer Dank. Nur als Team, das sich jederzeit aufeinander verlassen kann, sind die vielfältigen Anforderungen, denen sich die Schule zu stellen hat, zu meistern.

Neu im Kollegium können wir Frau Angelika Nelles von der Grundschule Hodenhagen begrüßen.

Seit dem Schuljahr 2001/2002 gehörte Melanie Hartmann zu unserem Kollegium. Mit Ablauf des Schuljahres 2015/2016 verließ sie zu unserem größten Bedauern unsere Schule, um in der Nähe ihres Wohnortes gemäß ihrer Ausbildung zur Sonderpädagogin an einer Förderschule zu unterrichten. Viele Projekte z. B. die Reit-AG, die Spielgruppenarbeit, vielfältige Kunstprojekttage sind mit ihrem Namen verbunden. So sehr wir ihr auch die kürzere Fahrtstrecke zu ihrer Schule gönnen, so sehr vermissen wir sie auch schmerzlich. Wir wünschen ihr für ihr weiteres Schulleben alles Gute.

Unsere Schule wird inzwischen von vier Schulbegleitern bei der Betreuung einzelner Schüler/innen unterstützt. Auch in dieser Hinsicht hat sich ein gutes Miteinander zum Wohle der uns anvertrauten Schüler/innen entwickelt.

Von Elternseite wird unsere Schule auch in diesem Schuljahr von Jörg Detering als Schulelternrats-vorsitzenden vertreten. Als seine Vertreterin begrüßen wir Bianca Paulauskas. Die Zusammenarbeit mit dem Schulelternrat hat sich in allen gemeinsamen Jahren als sehr effektiv erwiesen.

Mit großer Bestürzung und Betroffenheit mussten wir in diesem Jahr von Samtgemeinde-bürgermeister Heinz-Günter Klöpper Abschied nehmen.

Wir danken ihm für den Einsatz zum Wohle unserer Grundschüler. Wir haben Heinz-Günter Klöpper als engagierten und überzeugenden Befürworter einer Schule vor Ort kennengelernt. Er hatte stets ein offenes Ohr für unsere Belange.

Unser besonderer Dank gilt natürlich weiterhin den Rotariern des Aller-Leine-Tals und Herrn Kreth als Vorsitzenden der Hambrock`schen Armenstiftung.

Durch ihre finanzielle Unterstützung im Bereich der Gesundheitsförderung, der Gewalt- und der Suchtvorbeugung ermöglichen beide Sponsoren allen Kindern unserer Schule von dem Projekt „Klasse 2000“ zu profitieren. Aus diesem Grund ist unsere Schule erneut für die Jahre 2016 bis 2018 mit dem „Klasse 2000 Zertifikat“ ausgezeichnet worden.

Als Vertreterin der Rotarier ist an dieser Stelle Frau Elisabeth Gause zu nennen, der unsere Schule besonders am Herzen liegt und die uns zum Beispiel auch beim Lesewettbewerb tatkräftig unterstützt.

Unser Förderkreis wird auch in diesem Jahr von Herrn Jörg Detering als Vorsitzenden geleitet. Im Vorstand unterstützt wird er von Frau Bianca Paulauskas. Weiterhin für die finanzielle Seite und als Schriftführerin zuständig ist Frau Margit Strätling. Ohne die finanzielle Unterstützung des Förderkreises sind viele Wünsche nicht zu verwirklichen.

Ein großer Wunsch seit Jahren war die Einrichtung eines Grünen Klassenzimmers im hinteren Bereich des Schulhofes. Zur großen Einweihungsfeier am 16. September konnten wir uns bei den zahlreichen Sponsoren: Dem Förderkreis der Grundschule Ahlden, der Sparkassenstiftung Walsrode, dem round table 106 Walsrode, der Zimmerei –und Holzhandwerkstatt Eggers, der Samtgemeinde Ahlden und der ergo Versicherung bedanken. Besonders Jörg Detering, Jürgen Rinkel, Fenja Hemme, Bianca und Sven Paulauskas ist es zu verdanken, dass von handwerklicher und organisatorischer Seite aus alles so vorbildlich gelungen ist.

Im Februar war es wieder soweit: Die Aller-Meiße Halle war bis auf den letzten Platz besetzt, denn es hieß Vorhang auf für unser Musical: „1000 Farben hat die Welt.“

Es war dank der Unterstützung aller an Schule beteiligten Personen ein Riesenerfolg. Frau Nina Bishop, als Chorleiterin und Regisseurin verdient unsere höchste Anerkennung. Frei nach dem Motto „Immer schön bunt bleiben“ freuen wir uns schon jetzt auf weitere Musicals.

Unter dem Motto „Eine Prinzessin im Klassenzimmer“ fanden anlässlich des Entdeckertages der Region Hannover Kunstprojekttage an unserer Grundschule statt. Organisiert und bestens durchgeführt wurden sie von Herrn Peter Pöllmann. Eine Woche lang hatte pro Tag ein Jahrgang das Vergnügen unter professioneller Anleitung unterschiedliche Arbeitstechniken kennenzulernen und anzuwenden. Die zum Teil sehr erstaunlichen Ergebnisse konnten von einem fachkundigen Publikum bei einer Vernissage im Gemeindehaus besichtigt werden. Finanziell war diese Aktion nur möglich, weil die Samtgemeinde alle Kosten übernommen hat. Vielen Dank auch dafür an Herrn Hans-Jürgen Galler.

Unsere „Hausaufgabenhilfe“, die von der Kirchengemeinde Ahlden begleitet wird, hat sich gut etabliert. Immer mehr Kinder werden in diesem überzeugenden Projekt gefördert. Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Diakon Dirk Everts und den teilnehmenden Hausaufgabenhelferinnen Frau Karin Heuer, Frau Christiane Felski, Frau Gertrud Wolf, Frau Beatrix Sobotta, Frau Britta Sündermann und Frau Renate Hein für die Unterstützung bedanken.

In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden unsere Schüler ehrenamtlich zu Schulsanitätern ausgebildet. Auch in diesem Jahr übernehmen die jungen Schulsanitäter auf dem Schulhof das Versorgen von kleinen Verletzungen sowie das Zusprechen von Trost. Vielen Dank an Frau Felski, die in diesem Jahr für den Einsatz der Sanitäter zuständig war.

Im Sommerhalbjahr fand eine Reit-AG auf der Reitanlage und mit aktiver Hilfe von Herrn Tonne statt. Neben der Bereitstellung seiner Anlage und seiner Pferde half er auch als Ausbilder. Außerdem stellte er regelmäßig seine Anlage und seine Pferde für den Mobilitätstag zur Verfügung und stand uns als kompetenter Ausbilder für diesen Tag zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank dafür von unserer Seite.

Seit dem Schuljahr 2014/15 findet im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften einmal wöchentlich eine AG zum Thema „Unser Wald“ statt. Sie wird geleitet von dem Ehrenamtlichen Herrn Detlef Peters. In dieser AG erfahren die Kinder nicht nur Wissenswertes zum Thema Wald mit den dort befindlichen Pflanzen und Tieren, sondern arbeiten auch an den Themen des Naturschutzes. So bastelten die Kinder Insekten-hotels und bekamen interessante Informationen über die im hiesigen Kirchturm befindlichen Fledermäuse. Außerdem bekommen alle Schüler leihweise ein Jagdhorn (Fürst-Pless-Jagdhorn) mit nach Hause. Sie werden angeleitet, Töne zu entwickeln und Melodien zu erlernen. Wir freuten uns über dieses attraktive Angebot. Leider führt Herr Peters aus persönlichen Gründen diese AG nicht mehr weiter.

Unsere Schule hat sich auch für dieses Jahr um die Teilnahme am EU-Schulobst und-gemüseprogramm beworben. Glücklicherweise wurde die Schule erneut für ein Jahr in das Programm aufgenommen und wird jetzt weiterhin kostenlos wöchentlich mit 31 kg Obst und Gemüse aus biologischem Anbau beliefert.

Jeden Dienstag und jeden Donnerstag herrscht deshalb große Vorfreude in der Schule. Dann kommen abwechselnd die Eltern der jeweiligen Klassen und bereiten ein gesundes, der Jahreszeit entsprechendes Schulfrühstück für alle Klassen vor. Bäcker Berndt backt extra leckere Körnerbrötchen, häufig spendet er diese auch. Das „gesunde Frühstück“ lebt allerdings von den vielen fleißigen Händen, die jeden Dienstag und jeden Donnerstag in der Schule alles vorbereiten. Vielen Dank für diese unkomplizierte Unterstützung und für Spenden jeglicher Art. Herrn Wilhelm Buchholz sagen wir herzlich „Dankeschön“ für den freiwilligen Küchendiensteinsatz.

Ein besonderer Dank geht an Familie Frank Schulze. Mit sehr viel Liebe und gärtnerischem Geschick haben alle Mitglieder dieser Familie unserem Kräutergarten ein neues Gesicht gegeben und sorgen sehr zuverlässig dafür, dass der Kräutergarten der Jahreszeit entsprechend gepflegt ist..

Auch in diesem Jahr fand der Vorlesetag „Große lesen für Kleine“ in der Schule statt. Die Viertklässler lasen wie in jedem Jahr den „Brückenjahrkindern“ vor.

Unsere Schule wurde mit der Schulmannschaft zweiter beim Kreisfußballturnier der 4. Klassen. Lediglich gegen die Grundschule Schwarmstedt musste sich unser Team geschlagen geben. Auch hier zeigen sich unsere Bemühungen um ein gesundes und faires Miteinander bestätigt. Unser Dank gilt wegen der guten Vorbereitung unserer Sportfachfrau Frau Dagmar Kurrelvink und Herrn Toby Bishop, der außerdem die Trikots stiftete und im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften für Unterstützung sorgte.

Zum 9. Mal nahmen unsere Schüler/innen der 3. und 4. Klassen freiwillig am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ mit großem Erfolg teil. Diese Aktion wurde von der Firma Oberdieck Bau GmbH & Co KG mit Preisen unterstützt. Zum allerersten Mal hatte ein Schüler des dritten Jahrganges die Nase vorn.

1.Sieger Jesse Schliekelmann Kl. 3b

2. Platz Balthasar Kirchfeld Kl. 4a

3. Platz Jette Lange Kl. 4a


Ebenfalls zum 8. Mal konnten unsere Schüler/innen aus den vierten Klassen an einem Wettbewerb zum Erwerb des „Grundschulabiturs“ teilnehmen. Die Schüler/innen stellen in den drei Disziplinen Lesen, Schreiben und Rechnen ihr Können unter Beweis. Für jeden Wettbewerb gab es Preise in Form von Büchergutscheinen, gesponsert von Herrn Günther Drewes. Vielen Dank für diese unbürokratische Hilfe.


Folgende Sieger und Platzierte konnten mit einem Büchergutschein ausgezeichnet werden:


Lesen:            1. Mattis Flammann, Kl. 4b

                       2. Jette Lange, Kl. 4a

                       3. Ronja Schultze, Kl. 4b

Schreiben:      1. Luca Hoffmann, Kl. 4b

                       2. Rita Peters, Kl. 4a

                       3. Balthasar Kirchfeld, Kl. 4a

Mathematik:   1. Moritz Küker, Kl. 4a

                       2. Tammy-Tyler Bendix, Kl. 4a

                       3. Tarek Ladwig, Kl. 4a


Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

76 Pakete wurden liebevoll unter der Anleitung von Frau Kerstin Gebhardt und unter der Mithilfe vieler Eltern gepackt und zur Sammelstelle beim Ahldener Gemeindehaus gebracht.

Schon aus Tradition organisierten Frau Lange und Frau Schulze in unserer Schulbücherei für die Kinder die Ausleihe. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, die Kinder an die Bücherei heranzuführen. Vielen herzlichen Dank, Sie leisteten einen wertvollen Beitrag, um bei den Kindern die Lesefertigkeit zu steigern und ihnen den Zugang zu Büchern zu ermöglichen.

Seit dem neuen Schuljahr können wir mit Frau Katschinski jemanden Neues für unsere Bücherei gewinnen. Als Mutter eines Kindes aus der ersten Klasse wird uns Frau Katschinski hoffentlich lange erhalten bleiben. Die Bücherei ist jetzt freitags von 10.00 – 10.25 Uhr geöffnet.

Außerdem möchten wir uns wie jedes Jahr bei unseren beiden vorbildlichen und sehr emsigen Pflege-geistern Frau Mahler und Frau Compter bedanken.

Wir sind so froh die beiden „Heinzelmännchen“ in unserem Team zu haben, die bei Wind und Wetter für eine blitzsaubere Schule sorgen.

Für einen reibungslosen Ablauf des Schulgeschehens, dass das Wasser immer läuft, die Schule warm ist, bei Glatteis keiner ausrutschen muss und kleinere Reparaturen zeitnah erledigt werden, dafür sorgte täglich unser Hausmeister Helmut Brozinski, der uns zum 01.12.2016 verlassen hat. Übergangsweise führt diese Aufgaben jetzt bis zum 02.01.2017 Herr Jatiger Misini aus. Ohne unsere fleißige und umsichtige Sekretärin Birgit Meyer läuft an unserer Schule fast gar nichts. Gut, dass es sie an unserer Schule gibt.

Seit 1. November hat die Samtgemeinde Ahlden einen neuen Samtgemeindebürgermeister.

Herr Carsten Niemann wird ab jetzt Ansprechpartner für unsere Belange sein. Wir wünschen uns von ihm jederzeit ein offenes Ohr für unsere Belange, damit auch weiterhin sich Schule vor Ort entwickeln kann und eine zeitgemäße Beschulung aller in der Samtgemeinde lebenden Grundschulkinder möglich ist. Um dieses Ziel zu erreichen, sind sicherlich in der Zukunft auch innovative Ideen gefragt. Wir sind gespannt und freuen uns auf eine gelingende Zusammenarbeit.

Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander mit allen an dieser Schule beteiligten Personen. Nur so sind unsere hochgesteckten Ziele auch in Zukunft zu erreichen.

Für die kommenden Feiertage wünsche ich Ihnen Ihre wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit im Kreise der Familie. Möge das neue Jahr Ihnen Ihre Wünsche erfüllen und Sie mit viel Gesundheit und Zufriedenheit beschenken.


Mit weihnachtlichen Grüßen

Ihre                                         und

M. Wolf, Rektorin                       D. Kurrelvink, Stellvertreterin der Schulleiterin


„Wer unter uns die Freuden des Lebens am besten zu ertragen versteht,
der ist meines Erachtens am besten erzogen, woraus folgt,
dass wahre Erziehung weniger im Lehren als in Übungen besteht.

Jean-Jacques Rousseau


Weihnachten 2015


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Freunde unserer Schule,

ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktivitäten liegt hinter uns. Viele Projekte haben wir vor allem durch die tatkräftige Mitarbeit in der Elternschaft bewältigt und dafür möchte ich allen Eltern, Mitarbeitern und Helfern besonders herzlich danken.

Meinem hoch motivierten und leistungsstarken Kollegium mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt natürlich an erster Stelle mein besonderer Dank. Nur als Team, das sich jederzeit aufeinander verlassen kann, sind die vielfältigen Anforderungen, denen sich die Schule zu stellen hat, zu meistern.

Neu im Kollegium können wir Frau Carla Reimers von der Grundschule Lindwedel begrüßen. Wir freuen uns sehr über diesen Neuzugang. Frau Reimers unterstützt uns vor allem im Bereich von Fördermaßnahmen.

Unsere Schule wird inzwischen von vier Schulbegleitern bei der Betreuung einzelner Schüler/innen unterstützt. Auch in dieser Hinsicht hat sich ein gutes Miteinander zum Wohle der uns anvertrauten Schüler/innen entwickelt.

Von Elternseite wird unsere Schule auch in diesem Schuljahr von Frau Fegebank als Schulelternrats-vorsitzende vertreten. Neu hinzugekommen ist Herr Jörg Detering als ihr Vertreter. Herzlich willkommen und zu allen Zeiten ein gutes Gespür für die Belange der Schule. Die Zusammenarbeit mit dem Schulelternrat hat sich in allen gemeinsamen Jahren als sehr effektiv erwiesen.

Unser besonderer Dank gilt natürlich weiterhin den Rotariern des Aller-Leine-Tals und Herrn Kreth als Vorsitzendem der Hambrock`schen Armenstiftung.

Durch ihre finanzielle Unterstützung im Bereich der Gesundheitsförderung, der Gewalt- und Suchtvorbeugung ermöglichen beide Sponsoren inzwischen allen Kindern unserer Schule von dem Projekt „Klasse 2000“ zu profitieren. Aus diesem Grund ist unsere Schule für die Jahre 2014 bis 2016 mit dem „Klasse 2000 Zertifikat“ ausgezeichnet worden.

Als Vertreterin der Rotarier ist an dieser Stelle Frau Elisabeth Gause zu nennen, der unsere Schule besonders am Herzen liegt und die uns zum Beispiel auch beim Lesewettbewerb tatkräftig unterstützt.

Die Hambrock`sche Armenstiftung unterstützt in diesem Jahr die Schule außerdem im Bereich des „Sozialen Miteinanders“ mit einer nicht unerheblichen Geldsumme. Auch darüber freuen wir uns sehr und sagen „Danke“.

Unser Förderkreis wird ab diesem Jahr neu von Herrn Jörg Detering als Vorsitzenden geleitet. Im Vorstand unterstützt wird er von Frau Bianca Paulauskas. Weiterhin für die finanzielle Seite und als Schriftführerin zuständig ist Frau Margit Strätling. Dem scheidenden Vorstand danken wir auf diesem Wege ganz herzlich für die vielfältige Unterstützung und freuen uns schon auf das „Grüne Klassenzimmer“, welches jetzt in greifbare Nähe gerückt ist.

Unsere „Hausaufgabenhilfe“, die von der Kirchengemeinde Ahlden begleitet wird, hat sich gut etabliert. Immer mehr Kinder werden in diesem überzeugenden Projekt gefördert. Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Diakon Dirk Everts und den teilnehmenden Hausaufgabenhelferinnen Frau Elisabeth Braune, Frau Christiane Felski, Frau Gertrud Wolf und Frau Renate Hein, die leider in diesem Schuljahr aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, für die Unterstützung bedanken.

In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden unsere Schüler im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft ehrenamtlich zu Schulsanitätern ausgebildet. Auch in diesem Jahr übernehmen die jungen Schulsanitäter auf dem Schulhof das Versorgen von kleinen Verletzungen sowie das Zusprechen von Trost. Vielen Dank an Frau Felski und Frau Poetsch für ihre engagierte Arbeit.

Im Sommer- Halbjahr fand eine Reit-AG auf der Reitanlage und mit aktiver Hilfe von Herrn Tonne statt. Neben der Bereitstellung seiner Anlage und seiner Pferde half er auch als Ausbilder. Außerdem stellte er seine Anlage und seine Pferde für den Mobilitätstag zur Verfügung und stand uns als kompetenter Ausbilder für diesen Tag zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank dafür von unserer Seite.

Seit dem Schuljahr 2014/15 findet im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften einmal wöchentlich eine AG zum Thema „Unser Wald“ statt. Sie wird geleitet von dem Ehrenamtlichen Herrn Detlef Peters. In dieser AG erfahren die Kinder nicht nur Wissenswertes zum Thema Wald mit den dort befindlichen Pflanzen und Tieren, sondern arbeiten auch an den Themen des Naturschutzes. So bastelten die Kinder Insekten-hotels und bekamen interessante Informationen über die im hiesigen Kirchturm befindlichen Fledermäuse. Außerdem bekommen alle Schüler leihweise ein Jagdhorn (Fürst-Pless-Jagdhorn) mit nach Hause. Sie werden angeleitet, Töne zu entwickeln und Melodien zu erlernen. Wir freuen uns über dieses attraktive Angebot.

Unsere Schule hat sich auch für dieses Jahr um die Teilnahme am EU-Schulobst und-gemüseprogramm beworben. Glücklicherweise wurde die Schule erneut für ein Jahr in das Programm aufgenommen und wird jetzt weiterhin kostenlos wöchentlich mit 31 kg Obst und Gemüse aus biologischem Anbau beliefert.

Jeden Dienstag und jeden Donnerstag herrscht deshalb große Vorfreude in der Schule. Dann kommen abwechselnd die Eltern der jeweiligen Klassen und bereiten ein gesundes, der Jahreszeit entsprechendes Schulfrühstück für alle Klassen vor. Bäcker Berndt backt extra leckere Körnerbrötchen, häufig spendet er diese auch. Das „gesunde Frühstück“ lebt allerdings von den vielen fleißigen Händen, die jeden Dienstag und jeden Donnerstag in der Schule alles vorbereiten. Vielen Dank für diese unkomplizierte Unterstützung und für Spenden jeglicher Art. Herrn Wilhelm Buchholz sagen wir herzlich „Dankeschön“ für den freiwilligen Küchendiensteinsatz.

Ein besonderer Dank geht an Familie Frank Schulze. Mit sehr viel Liebe und gärtnerischem Geschick haben alle Mitglieder dieser Familie unserem Kräutergarten ein neues Gesicht gegeben und sorgen sehr zuverlässig dafür, dass der Kräutergarten der Jahreszeit entsprechend gepflegt ist..

Auch in diesem Jahr fand der Vorlesetag „Große lesen für Kleine“ in der Schule statt. Die Viertklässler lasen wie in jedem Jahr den „Brückenjahrkindern“ vor.

Unser 8. Mobilitätstag fand mit Unterstützung des TSV Ahlden wieder zum größten Vergnügen der Kin-der im Frühjahr statt. Diesmal konnten wir 28 ehrenamtliche Spartenleiter und Helfer auch aus der Eltern-schaft hier begrüßen. Folgende Sportarten waren vertreten: Reiten, Kegeln, Basteln beim Schützenverein, Fahrradfahren in der Umgebung, Turnen, Orientierungslauf, Tennis, Aktionen rund um die Feuerwehr, Angeln und Fußball. Vielen Dank allen Spartenleitern und Beteiligten für diesen großartigen Einsatz. Zukünftig findet dieser Projekttag alle zwei Jahre statt.


Unsere Schule wurde mit der Schulmannschaft Fußball-Kreismeister der 4. Klassen. Ganz eindeutig gewannen sie ihre sechs Spiele bei einem Torverhältnis von 11:0. Auch hier zeigen sich unsere Bemühungen um ein gesundes und faires Miteinander bestätigt. Unser Dank gilt wegen der guten Vorbereitung unserer Sportfachfrau Frau Dagmar Kurrelvink.


Zum 8. Mal nahmen unsere Schüler/innen der 3. und 4. Klassen freiwillig am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ mit großem Erfolg teil. Diese Aktion wurde von der Firma Oberdieck Bau GmbH & Co KG mit Preisen unterstützt.

1.Sieger                 Kristina Isaak Kl. 4b

2. Platz                   Kyra Kunze Kl. 4a

1. Platz Klasse 3:   Jette Lange Kl. 3a


Ebenfalls zum 8. Mal konnten unsere Schüler/innen aus den vierten Klassen an einem Wettbewerb zum Erwerb des „Grundschulabiturs“ teilnehmen. Die Schüler/innen stellen in den drei Disziplinen Lesen, Schreiben und Rechnen ihr Können unter Beweis. Für jeden Wettbewerb gab es Preise in Form von Büchergutscheinen, gesponsert von Herrn Günther Drewes. Vielen Dank für diese unbürokratische Hilfe.

Folgende Sieger und Platzierte konnten mit einem Büchergutschein ausgezeichnet werden:

Lesen:                1.Hannah Sophie Rehpenning Kl. 4b
                           2. Luisa Brennecke Kl.4a
                           3. Milena Korte Kl. 4b

Schreiben:          1. Kristina Isaak Kl. 4b
                           2. Kyra Kunze Kl. 4a
                           3.Henriette Kreth Kl. 4b

Mathematik:        1. Kristina Isaak Kl. 4b und Celia Bredouw Kl. 4a
                           2. Kyra Kunze Kl. 4a
                           3. Jenna Wiegand Kl. 4a und Fabian Wittenberg Kl.4a

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

60 Pakete wurden liebevoll unter der Anleitung von Frau Kerstin Gebhardt und unter der Mithilfe vieler Eltern gepackt und zur Sammelstelle beim Ahldener Gemeindehaus gebracht.

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die frohe Nachricht, dass unser Antrag auf Verlängerung des Zertifikates „Sportfreundliche Schule“ positiv beschieden wurde. So können wir uns auch weiterhin mit diesem Zertifikat schmücken. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wird uns das Zertifikat von Herrn Brettschneider von der Landesschulbehörde Lüneburg feierlich überreicht. Wir sind sehr stolz und bedanken uns bei Frau Dagmar Kurrelvink für die perfekte Antragstellung. Natürlich gilt mein Dank dem gesamten Kollegium, welches die geforderten Kriterien für das Erreichen der Auszeichnung mit allen Schülern täglich lebt.

Schon aus Tradition organisieren Frau Lange und Frau Schulze in unserer Schulbücherei jeden Montag von 10.00 – 10.25 Uhr für die Kinder die Ausleihe. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, die Kinder an die Bücherei heranzuführen. Vielen herzlichen Dank, Sie leisten einen wertvollen Beitrag, um bei den Kindern die Lesefertigkeit zu steigern und ihnen den Zugang zu Büchern zu ermöglichen.

Schon in diesem Jahr hat die Samtgemeinde in vorausschauender Weise die Schuleingangsbezirke für das nächste Schuljahr geändert, so dass die Kinder aus Eickeloh und Hademstorf schon in diesem Jahr an unseren Brückenjahraktionen teilnehmen können. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich und wünschen uns für eine gemeinsame Schule mit Hodenhagen an einem Standort immer ein offenes Ohr bei Herrn Günter Klöpper und den Vertretern des Rates der Samtgemeinde Ahlden.

Außerdem möchten wir uns wie jedes Jahr bei unseren beiden vorbildlichen und sehr emsigen Pflege-geistern Frau Mahler und Frau Compter bedanken. Die junggebliebene Frau Mahler ist in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen ihr noch viele gesunde Jahre.

Wir sind so froh die beiden „Heinzelmännchen“ in unserem Team zu haben, die bei Wind und Wetter für eine blitzsaubere Schule sorgen.

Für einen reibungslosen Ablauf des Schulgeschehens, dass das Wasser immer läuft, die Schule warm ist, bei Glatteis keiner ausrutschen muss und kleinere Reparaturen zeitnah erledigt werden, dafür sorgt täglich unser Hausmeister Helmut Brozinski, der bei diesen Aufgaben von Herrn Günther Rathje unterstützt wird. Leider müssen wir uns in diesem Jahr von Herrn Rathje verabschieden, weil er jetzt doch den Ruhestand ungestört genießen möchte. Vielen Dank für alle Unterstützung. Ohne unsere fleißige und umsichtige Sekretärin Birgit Meyer läuft an unserer Schule fast gar nichts. Gut, dass es sie an unserer Schule gibt.

Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander. Nur so sind unsere hochgesteckten Ziele auch in Zukunft zu erreichen.

Für die kommenden Feiertage wünsche ich Ihnen Ihre wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit im Kreise der Familie. Möge das neue Jahr Ihnen Ihre Wünsche erfüllen und Sie mit viel Gesundheit und Zufriedenheit beschenken.


Ihre                                                              und

......................................................                           .......................................................................... M. Wolf, Rektorin                                                      M. Hartmann, Stellvertreterin der Schulleiterin

Erfolg entsteht durch
tagtäglich geübte Kooperation.
Nett sein ist ein anderer
Ausdruck für praktizierte
Wertschätzung.
xmas


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Freunde unserer Schule,

ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktivitäten liegt hinter uns. Viele Projekte haben wir vor allem durch die tatkräftige Mitarbeit in der Elternschaft bewältigt und dafür möchte ich allen Eltern, Mitarbeitern und Helfern besonders herzlich danken.

Meinem hoch motivierten und leistungsstarken Kollegium mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt natürlich an erster Stelle mein besonderer Dank. Nur als Team, das sich jederzeit aufeinander verlassen kann, sind die vielfältigen Anforderungen, denen sich die Schule zu stellen hat, zu meistern.

Von Elternseite wird unsere Schule auch in diesem Schuljahr von Frau Fegebank als Schulelternratsvorsitzende und Frau Christine Schultze als Vertreterin repräsentiert. Die Zusammenarbeit hat sich in unserem ersten gemeinsamen Jahr als sehr zufriedenstellend erwiesen.

Unser besonderer Dank gilt natürlich weiterhin den Rotariern des Aller-Leine- Tals und Herrn Kreth als Vorsitzendem der Hambrock`schen Armenstiftung.
Durch ihre finanzielle Unterstützung im Bereich der Gesundheitsförderung, der Gewalt- und Suchtvorbeugung ermöglichen beide Sponsoren inzwischen allen Kindern unserer Schule von dem Projekt „Klasse 2000“ zu profitieren. Aus diesem Grund ist unsere Schule für die Jahre 2014 bis 2016 mit dem "Klasse 2000 Zertifikat" ausgezeichnet worden.
Die Hambrock`sche Armenstiftung unterstützt in diesem Jahr den Fachbereich Religion mit einer nicht unerheblichen Geldsumme. Auch darüber freuen wir uns sehr und sagen "Danke".

Unser Förderkreis wird von Frau Katja Wessarges als Vorsitzende geleitet. Im Vorstand unterstützt wird sie von Frau Bettina Korte. Neu hinzugekommen für die finanzielle Seite und als Schriftführerin ist Frau Margit Strätling.

Unsere "Hausaufgabenhilfe", die von der Kirchengemeinde Ahlden begleitet wird, hat sich gut etabliert. Immer mehr Kinder werden in diesem überzeugenden Projekt gefördert. Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Diakon Dirk Everts und den teilnehmenden Hausaufgabenhelferinnen Frau Elisabeth Braune, Frau Christiane Felski, Frau Gertrud Wolf und Frau Renate Hein für die Unterstützung bedanken.

In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden unsere Schüler im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft ehrenamtlich zu Schulsanitätern ausgebildet. Auch in diesem Jahr übernehmen die jungen Schulsanitäter auf dem Schulhof das Versorgen von kleinen Verletzungen sowie das Zusprechen von Trost. Vielen Dank an Frau Felski und Frau Poetsch für ihre engagierte Arbeit.

Im Sommer- Halbjahr fand eine Reit-AG auf der Reitanlage und mit aktiver Hilfe von Herrn Tonne statt. Neben der Bereitstellung seiner Anlage und seiner Pferde half er auch als Ausbilder. Außerdem stellte er seine Anlage und seine Pferde für den Mobilitätstag zur Verfügung und stand uns als kompetenter Ausbilder für diesen Tag zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank dafür von unserer Seite. Seit dem Schuljahr 2014/15 findet im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften einmal wöchentlich eine AG zum Thema "Unser Wald" statt. Sie wird geleitet von den beiden Ehrenamtlichen Herrn Dr. Wilhelm-Günther Leuchtenberger und Herrn Detlef Peters. In dieser AG erfahren die Kinder nicht nur Wissenswertes zum Thema Wald mit den dort befindlichen Pflanzen und Tieren, sondern arbeiten auch an den Themen des Naturschutzes. Außerdem bekommen alle Schüler leihweise ein Jagdhorn (Plesshorn) mit nach Hause. Sie werden angeleitet, Töne zu entwickeln und Melodien zu erlernen. Wir freuen uns über dieses neue Angebot.

In diesem Jahr fand ein Schulfest zum Thema "Märchenhafte Schule" statt. Viele helfende Hände unterstützten uns bei diesem Ereignis. Stellvertretend für alle Helfer bedanken wir uns bei Frau Nancy Röhr für die Vorbereitung einer sensationellen Tombola mit 1200 Preisen und einem Erlös von gut 1000 €. Frau Fegebank, Frau Schultze, Frau Korte und Herr Rose organisierten verantwortlich mit vielen Helfern das Kuchen-, Grill- und Getränkebuffet. Alle waren sich einig: Es war ein tolles Fest.

Von den Einnahmen aus der Tombola konnte allen Schüler/innen die Teilnahme an dem Zirkusprojekt in Zusammenarbeit mit dem Zirkus Morelli ermöglicht werden. Die abschließende Galavorstellung erzeugte bei vielen Zuschauern Gänsehaut, nicht nur weil alles wie am Schnürchen klappte, sondern auch weil in dem Zirkuszelt Erinnerungen an die eigene Kindheit geweckt wurden.

Unsere Schule hat sich um die Teilnahme am EU-Schulobst und-gemüseprogramm beworben. Seit den Herbstferien wird die Schule kostenlos wöchentlich mit 31 kg Obst und Gemüse aus biologischem Anbau beliefert.
Jeden Dienstag und jeden Donnerstag herrscht deshalb große Vorfreude in der Schule. Dann kommen abwechselnd die Eltern der jeweiligen Klassen und bereiten ein gesundes, der Jahreszeit entsprechendes Schulfrühstück für alle Klassen vor. Bäcker Berndt backt extra leckere Körnerbrötchen, häufig spendet er diese auch. Das "gesunde Frühstück" lebt allerdings von den vielen fleißigen Händen, die jeden Dienstag und jeden Donnerstag in der Schule alles vorbereiten. Vielen Dank für diese unkomplizierte Unterstützung und für Spenden jeglicher Art. Frau Felski sagen wir herzlich "Dankeschön" für den freiwilligen Küchendiensteinsatz.

Ein besonderer Dank geht an Familie Frank Schulze. Mit sehr viel Liebe und gärtnerischem Geschick haben alle Mitglieder dieser Familie unserem Kräutergarten ein neues Gesicht gegeben und sorgen sehr zuverlässig dafür, dass der Kräutergarten der Jahreszeit entsprechend gepflegt ist.

Auch in diesem Jahr fand der Vorlesetag "Große lesen für Kleine" in der Schule statt. Die Viertklässler lasen wie in jedem Jahr den "Brückenjahrkindern" vor.

Unser 7.Mobilitätstag fand mit Unterstützung des TSV Ahlden wieder zum größten Vergnügen der Kin-der im Frühjahr statt. Diesmal konnten wir 20 ehrenamtliche Spartenleiter und Helfer auch aus der Eltern-schaft hier begrüßen. Folgende Sportarten waren vertreten: Reiten, Kegeln, Blumenstöcke basteln für das Schützenfest, Fitnesslauf, Fahrradfahren in der Umgebung, Bewegungsspiele in der Halle, Yoga, "kleine Spiele in der Halle" und Fußball. Vielen Dank allen Spartenleitern und Beteiligten für diesen großartigen Einsatz.

Vom 7. Juli bis zum 10. Juli wurde unsere Schule zum zweiten Mal inspiziert. Erneut konnten wir unsere Ergebnisse verbessern. Nicht nur im Bereich der Qualitätsentwicklung, sondern vor allem im Bereich des Unterrichts konnten wir herausragende Ergebnisse erzielen. Darauf können wir zu Recht stolz sein. Es zeigt einmal mehr, dass unsere Bemühungen für die Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder durchaus durch eine externe Überprüfung bestätigt werden.

Zum 7. Mal nahmen unsere Schüler/innen der 3. und 4. Klassen freiwillig am Wettbewerb " Känguru der Mathematik" mit großem Erfolg teil. Diese Aktion wurde von der Firma Oberdieck Bau GmbH & Co KG mit Preisen unterstützt. In diesem Jahr konnten wir mit Caroline einen sensationellen Erfolg verbuchen, denn sie hatte die volle Punktzahl erreicht.

1.SiegerCaroline Kretzschmar Kl. 4
2. PlatzMatti Lange Kl. 4
1. Platz Klasse 3Kristina Isaak Kl. 3b und Kyra Kunze Kl. 3a


Ebenfalls zum 7. Mal konnten unsere Schüler/innen aus den vierten Klassen an einem Wettbewerb zum Erwerb des "Grundschulabiturs" teilnehmen. Die Schüler/innen stellen in den drei Disziplinen Lesen, Schreiben und Rechnen ihr Können unter Beweis. Für jeden Wettbewerb gab es Preise in Form von Büchergutscheinen, gesponsert von Herrn Günther Drewes. Vielen Dank für diese unbürokratische Hilfe.

Folgende Sieger und Platzierte konnten mit einem Büchergutschein ausgezeichnet werden: 

Lesen:1. Caroline Kretzschmar , Kl. 42. Nelly Peters , Kl. 43. Carlotta Kirchfeld , Kl. 4Schreiben: 1. Caroline Kretzschmar, Kl. 42. Susanna Worch , Kl. 43. Niklas Grunwald, Kl. 4Mathematik:1. Matti Lange, Kl. 4 2. Nelly Peters, Kl. 43. Cameron Poetsch, Kl. 4

Ein neuer Rekord wurde in diesem Jahr bei der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" aufgestellt.
81 Pakete wurden liebevoll unter der Anleitung von Frau Gebhardt und unter der Mithilfe vieler Eltern gepackt und zur Sammelstelle beim Ahldener Gemeindehaus gebracht.

Schon aus Tradition organisieren Frau Lange und Frau Schulze in unserer Schulbücherei jeden Montag von 10.00 – 10.25 Uhr für die Kinder die Ausleihe. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, die Kinder an die Bücherei heranzuführen. Vielen herzlichen Dank, Sie leisten einen wertvollen Beitrag, um bei den Kindern die Lesefertigkeit zu steigern und ihnen den Zugang zu Büchern zu ermöglichen.

Außerdem möchten wir uns wie jedes Jahr bei unseren beiden vorbildlichen und sehr emsigen Pflegegeistern Frau Mahler und Frau Compter bedanken. Wir sind so froh die beiden "Heinzelmännchen" in unserem Team zu haben, die bei Wind und Wetter für eine blitzsaubere Schule sorgen.
Für einen reibungslosen Ablauf des Schulgeschehens, dass das Wasser immer läuft, die Schule warm ist, bei Glatteis keiner ausrutschen muss und kleinere Reparaturen zeitnah erledigt werden, dafür sorgt täglich unser Hausmeister Helmut Brozinski, der bei diesen Aufgaben von Herrn Günther Rathje unterstützt wird. Vielen Dank dafür. Ohne unsere fleißige und umsichtige Sekretärin Birgit Meyer läuft an unserer Schule fast gar nichts. Gut, dass es sie an unserer Schule gibt.

Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander. Nur so sind unsere hochgesteckten Ziele auch in Zukunft zu erreichen.

Für die kommenden Feiertage wünsche ich Ihnen Ihre wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit im Kreise der Familie. Möge das neue Jahr Ihnen Ihre Wünsche erfüllen und Sie mit viel Gesundheit und Zufriedenheit beschenken.


Ihre
und
M. Wolf, RektorinM. Hartmann, Stellvertreterin der Schulleiterin


Lob zeigt dem anderen:
Ich nehme dich wahr,
ich nehme dich ernst
und ich schätze, was du tust.

xmas


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Freunde unserer Schule,

ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktivitäten liegt hinter uns. Viele Projekte haben wir vor allem durch die tatkräftige Mitarbeit in der Elternschaft bewältigt und dafür möchte ich allen Eltern, Mitarbeitern und Helfern besonders herzlich danken.

Meinem hoch motivierten und leistungsstarken Kollegium mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt natürlich an erster Stelle mein besonderer Dank. Nur als Team, das sich jederzeit aufeinander verlassen kann, sind die vielfältigen Anforderungen, denen sich die Schule zu stellen hat, zu meistern.

Nach vielen Jahren als Schulelternschaftsvorsitzende mussten wir uns von Frau Unterwallney verabschieden. Sie hat mit viel Geschick und Einsatz die Elternschaft unserer Schule vertreten und war auch für uns immer eine kompetente Ansprechpartnerin. Für ihren großen Einsatz danken wir ihr an dieser Stelle ganz herzlich.
Von Elternseite wird unsere Schule ab dem Schuljahr 2013/14 von Frau Fegebank als Schulelternratsvorsitzender und Frau Christine Schultze als Vertreterin repräsentiert. Wir wünschen ihnen viel Freude an dieser Aufgabe und für uns immer ein offenes Ohr.

Unser besonderer Dank gilt in diesem Jahr Herrn Kreth als Vorsitzender der Hambrock`schen Armenstiftung. Herr Kreth setzte sich sehr dafür ein, dass auch die beiden neuen 1. Klassen ab dem 2. Schulhalbjahr 2013/2014 die gesamte Grundschulzeit im Bereich der Gesundheitsförderung, der Gewalt- und Suchtvorbeugung von dem Projekt "Klasse 2000" profitieren können. Dann werden alle Schülerinnen und Schüler an dem Projekt "Klasse 2000" teilnehmen, so dass wir als "Klasse 2000 Schule" zertifiziert werden können. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Kinder im Bereich der Gesundheitsförderung so gut unterstützt werden.

Auch im Bereich des Förderkreises mussten wir uns von unserem bewährten Trio verabschieden. Vielen Dank an Frau Stuschenko-Nieber, Frau Rina Bube und Frau Nicole Kunze für ihre hervorragende Arbeit zum Wohle unserer Schule und unsere Schüler.
Unser Förderkreis wird im neuen Schuljahr von Frau Wessarges als Vorsitzende geleitet. Unterstützt wird sie von Frau Bettina Korte als 2. Vorsitzende. Herr Frank Schulze ist für die finanzielle Seite und als Schriftführer für den Verein zuständig.

Unsere "Hausaufgabenhilfe", die von der Kirchengemeinde Ahlden begleitet wird, hat sich gut etabliert. Immer mehr Kinder werden in diesem überzeugenden Projekt gefördert.Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Diakon Dirk Everts und den teilnehmenden Hausaufgabenhelferinnen Frau Braune, Frau Felski und Frau Gertrud Wolf für die Unterstützung bedanken. Neu im Team können wir in diesem Jahr Frau Renate Hein begrüßen.

In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden unsere Schüler im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft ehrenamtlich zu Schulsanitätern ausgebildet. Auch in diesem Jahr übernehmen die jungen Schulsanitäter auf dem Schulhof das Versorgen von kleinen Verletzungen sowie das Zusprechen von Trost. Vielen Dank an Frau Felski und Frau Poetsch für ihre engagierte Arbeit.

Im Sommer- Halbjahr fand eine Reit-AG auf der Reitanlage und mit aktiver Hilfe von Herrn Tonne statt. Neben der Bereitstellung seiner Anlage und seiner Pferde half er auch als Ausbilder. Außerdem stellte er seine Anlage für den Mobilitätstag mit seinen Pferden zur Verfügung und stand uns als kompetenter Ausbilder für diesen Tag zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank dafür auch von unserer Seite.

Jeden Dienstag und jeden Donnerstag herrscht große Vorfreude in der Schule. Dann kommen ab-wechselnd die Eltern der jeweiligen Klassen und bereiten ein gesundes, der Jahreszeit entsprechendes Schulfrühstück für alle Klassen vor. Bäcker Berndt backt extra leckere Körnerbrötchen, häufig spendet er diese auch. Diese Aktion wird von der Kirchengemeinde finanziell unterstützt, damit alle Kinder daran teilnehmen können. Sie lebt allerdings von den vielen fleißigen Händen, die jeden Dienstag und jeden Donnerstag in der Schule alles vorbereiten. Vielen Dank für diese unkomplizierte Unterstützung und für Spenden jeglicher Art. Unser Dank gilt auch dem Förderkreis, der sich finanziell eingebracht hat. Frau Felski sagen wir herzlich "Dankeschön" für den freiwilligen Küchendiensteinsatz.

Durch die Planung von Frau Hartmann nahm unsere Schule zum 3. Mal an einer besonderen Frühstücksaktion der Firma kerrygold teil. Die beteiligte Firma spendete T-Shirts, Plakate und übernahm die Kosten für ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse richteten ein abwechslungsreiches Buffet mit Unterstützung von Frau Wrede und Frau Panning her. Sie organisierten umsichtig den Einkauf, bezogen andere Eltern in die Planung und Durchführung mit ein und brachten tolle Gestaltungsmöglichkeiten für die Frühstücksplatten mit ein. Herzlichen Dank dafür.

Der Second-Hand-Markt wurde im Frühling und im Herbst gemeinsam mit dem Kindergarten Ahlden durchgeführt und brachte einen Gewinn von jeweils 200 € für die Grundschule. Dieses Geld wird erneut für die Anschaffung von Büchern für unsere kleine Schulbücherei genutzt. Für die tolle Organisation danken wir allen Helfern und vor allem Frau Stuschenko-Nieber. Ohne engagierte Eltern sind die schönsten Projekte zum Scheitern verurteilt.
Auch in diesem Jahr fand der Vorlesetag "Große lesen für Kleine" in der Schule statt. Die Viertklässler lasen wie in jedem Jahr den "Brückenjahrkindern" vor.

Unser 7. Mobilitätstag fand mit Unterstützung des TSV Ahlden wieder zum größten Vergnügen der Kinder im Frühjahr statt. Diesmal konnten wir 24 ehrenamtliche Spartenleiter und Helfer auch aus der Elternschaft hier begrüßen. Folgende Sportarten waren vertreten: Reiten, Kegeln, Schießen, Fitnesslauf, Fahrradfahren in der Umgebung, Angeln, Bewegungsspiele in der Halle, alles rund um die Feuerwehr und Fußball. Vielen Dank allen Spartenleitern und Beteiligten für diesen großartigen Einsatz.

Unsere Schule nahm das 1. Mal an der Verdener Filmklappe teil. Die Aufgabe bestand darin, mit filmischen Mitteln in maximal 15 Minuten eine Geschichte zu erzählen. Unsere Video-AG unter Leitung von Frau Sündermann konnte auf Anhieb mit der Dokumentation:“ Vom Büffel zum Mozzarella“ einen 2. Platz erringen. Folgende Kinder waren in Verden bei der Siegerehrung dabei: Noah Hoffmann, (Sprecher) Laurin Scholz, Lasse Siegel, Jonas Pasternak und Melvin Lüning. Wir sind stolz auf diese Leistung.

Beim Fußballturnier des Kreisfußball-Verbandes sicherten sich die Spieler und Spielerinnen der dritten Klassen durch die intensive Vorbereitung durch Frau Kurrelvink von 19 Mannschaften den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle aus.

Zum 6. Mal nahmen unsere Schüler der 3. und 4. Klassen freiwillig am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ mit großem Erfolg teil. Diese Aktion wurde erneut von dem bpi – Bernd Petersen Ingenieurbüro aus Eickeloh mit Preisen unterstützt.



1.SiegerDean WredeKl. 4a
2. PlatzMarlene SchwarzeKl. 4a
3. PlatzCaroline KretzschmarKl. 3


Ebenfalls zum 6. Mal konnten unsere Schüler/innen aus den vierten Klassen an einem Wettbewerb zum Erwerb des „Grundschulabiturs“ teilnehmen. Auf freiwilliger Basis stellten die Schüler/innen in den drei Disziplinen Lesen, Schreiben und Rechnen ihr Können unter Beweis. Für jeden Wettbewerb gab es Preise in Form von Büchergutscheinen, gesponsert von Herrn Günther Drewes. Vielen Dank für diese unbürokratische Hilfe.

Folgende Sieger und Platzierte konnten mit einem Büchergutschein ausgezeichnet werden:

Lesen:1. Vanessa Schick, Kl. 4a 2. Marlene Schwarze, Kl. 4a3. Melvin Lüning, Kl. 4b
Schreiben: 1. Helene Kreth, Kl. 4b2. Vanessa Schick, Kl. 4a3. Lasse Siegel, Kl. 4a
Mathematik:1. Dean Wrede, Kl. 4a 2. Lasse Siegel, Kl. 4a3. Erik Neuhardt, Kl. 4a


Ein neuer Rekord wurde in diesem Jahr bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ aufgestellt. 56 Pakete wurden liebevoll unter der Anleitung von Frau Gebhardt und unter der Mithilfe vieler Eltern gepackt und zur Sammelstelle beim Ahldener Gemeindehaus gebracht.

Schon aus Tradition organisiert Frau Lange in unserer Schulbücherei jeden Montag von 10.00 – 10.25 Uhr für die Kinder die Ausleihe. Seit diesem Jahr wird sie von Frau Schulze unterstützt. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, die Kinder an die Bücherei heranzuführen. Vielen herzlichen Dank, Sie leisten einen wertvollen Beitrag, um bei den Kindern die Lesefertigkeit zu steigern und ihnen den Zugang zu Büchern zu ermöglichen.

Außerdem möchten wir uns wie jedes Jahr bei unseren beiden vorbildlichen und sehr emsigen Pflegegeistern Frau Mahler und Frau Compter bedanken. Wir sind so froh die beiden „Heinzelmännchen“ in unserem Team zu haben, die bei Wind und Wetter für eine blitzsaubere Schule sorgen. Für einen reibungslosen Ablauf des Schulgeschehens, dass das Wasser immer läuft, die Schule warm ist, bei Glatteis keiner ausrutschen muss und kleinere Reparaturen zeitnah erledigt werden, dafür sorgt täglich unser Hausmeister Helmut Brozinski, der bei diesen Aufgaben von Herrn Günther Rathje unterstützt wird. Vielen Dank dafür. Ohne unsere fleißige und umsichtige Sekretärin Birgit Meyer läuft an unserer Schule fast gar nichts. Gut, dass es sie an unserer Schule gibt.

Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander. Nur so sind unsere hochgesteckten Ziele auch in Zukunft zu erreichen.

Für die kommenden Feiertage wünsche ich Ihnen Ihre wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit im Kreise der Familie. Möge das neue Jahr Ihnen Ihre Wünsche erfüllen und Sie mit viel Gesundheit und Zufriedenheit beschenken.

Ihre
und
M. Wolf, RektorinM. Hartmann, Stellvertreterin der Schulleiterin

Wir alle freuen uns über Lob.
Und jeder weiß, was Lob bei ihm auslöst .
Freude und den Wunsch, dem Lob gerecht zu werden.        
Das ist der Schlüssel zur Motivation.


Ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktivitäten und Erfolgen liegt hinter uns. Viele Projekte haben wir vor allem durch die tatkräftige Mitarbeit in der Elternschaft bewältigt und dafür möchte ich allen Eltern, Mitarbeitern und Helfern besonders herzlich danken.
Seit diesem Jahr dürfen wir uns für mindestens drei Jahre „Sportfreundliche Schule“ nennen.
Dieses Zertifikat wurde uns von Frau Bienwald anlässlich unseres Mobilitätstages überreicht. Für diese Zertifizierung war neben den sportlichen Angeboten ausschlaggebend, dass zweimal pro Woche ein gesundes Frühstück angeboten wird, 40 Stunden der Schwimmunterricht stattfindet, die Schule mit den örtlichen Vereinen kooperiert und dass die Hälfte der Schüler am Projekt „Klasse 2000“ teilnimmt.
Meinem hoch motivierten und leistungsstarken Kollegium mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt auch hierfür natürlich mein besonderer Dank. Nur als Team, das sich jederzeit aufeinander verlassen kann, sind die vielfältigen Anforderungen, denen sich die Schule zu stellen hat, zu meistern.

Am 18. Februar fand unsere Frühlingsaufführung in der ausverkauften Aller-Meiße-Halle statt.
Für alle war es wieder ein beeindruckendes Erlebnis, alle Kinder, Eltern, Mitarbeiter und Lehrer dieser Schule an dieser Aufführung beteiligt zu sehen. Unter der Leitung von Nina Bishop und Christiane Felski wurde das schwungvolle Musical „Die Pantoffelpiraten“ dem interessierten Publikum dargeboten.

Unser besonderer Dank gilt erneut dem Förderverein Aller-Leine-Tal e.V. Elisabeth Gause setzte sich sehr dafür ein, dass auch die beiden neuen 1. Klassen ab dem 2. Schulhalbjahr 2013 die gesamte Grundschulzeit im Bereich der Gesundheitsförderung, der Gewalt- und Suchtvorbeugung von dem Projekt „Klasse 2000“ profitieren können. Da dann 75 % aller Schülerinnen und Schüler an dem Projekt „Klasse 2000“ teilnehmen, werden wir auch in diesem Bereich zertifiziert werden. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Kinder im Bereich der Gesundheitsförderung so gut unterstützt werden.
 
Unser Förderkreis wird von einem sehr eifrigen Trio geleitet. Als Vorsitzende kümmert sich Frau Carina Stuschenko-Nieber in bewährter Art und Weise auch weiterhin um die Belange der Kinder dieser Schule, obwohl ihre Tochter unsere Schule schon verlassen hat.  Sie wird unterstützt von Frau Rina Bube als 2. Vorsitzenden. Frau Nicole Kunze ist für die finanzielle Seite des Vereins zuständig.

Unsere „Hausaufgabenhilfe“, die von der Kirchengemeinde Ahlden begleitet wird, hat sich gut etabliert. Immer mehr Kinder werden in diesem überzeugenden Projekt gefördert. Wir haben an dem Wettbewerb „unbezahlbar und freiwillig 2012“ teilgenommen. Auch wenn wir nicht unter den ersten Preisträgern waren, so ist das Projekt dennoch in der Landesregierung wahrgenommen worden.
Herr David McAllister hat uns persönlich in einem Brief für unsere Teilnahme gedankt. Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Diakon Dirk Everts und den teilnehmenden Hausaufgaben-helferinnen Frau Braune, Frau Felski und Frau Gertrud Wolf für die Unterstützung bedanken.

In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden unsere Schüler im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft zu Schulsanitätern ausgebildet. Auch in diesem Jahr übernehmen die jungen Schulsanitäter auf dem Schulhof das Versorgen von kleinen Verletzungen sowie das Zusprechen von Trost. Vielen Dank an Frau Felski und Frau Poetsch für ihre engagierte Arbeit.

Wir konnten und können auch in diesem Jahr auf Ehrenamtliche im Bereich der Arbeitsgemeinschaften zurückgreifen:
Neben Herrn Buchholz, der schon lange Jahre in bewährter Art und Weise eine Tischtennis-AG leitet, können wir auch auf Frau Unterwallney, die erneut eine Französisch-AG leitet, zurückgreifen. Frau Poetsch konnte wieder für die Sanitäts-AG gewonnen werden, die sie in Zusammenarbeit mit Frau Felski  leitet.
Im Sommer- Halbjahr fand eine Reit-AG auf der Reitanlage und mit aktiver Hilfe von Herrn Tonne statt. Neben der Bereitstellung seiner Anlage und seiner Pferde half er auch als Ausbilder. Außerdem stellte er seine Anlage für den Mobilitätstag mit seinen Pferden zur Verfügung und stand uns als kompetenter Ausbilder für diesen Tag zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank dafür auch von unserer Seite.

Jeden Dienstag und jeden Donnerstag herrscht große Vorfreude in der Schule. Dann kommen abwechselnd die Eltern der jeweiligen Klassen und bereiten ein gesundes, der Jahreszeit entsprechendes Schulfrühstück für alle Klassen vor. Bäcker Berndt backt extra leckere Körnerbrötchen, häufig spendet er diese auch. Diese Aktion wird von der Kirchengemeinde finanziell unterstützt, damit alle Kinder daran teilnehmen können. Sie lebt allerdings von den vielen fleißigen Händen, die jeden Dienstag und jeden Donnerstag in der Schule alles vorbereiten. Vielen Dank für diese unkomplizierte Unterstützung und für Spenden jeglicher Art. Frau Felski sagen wir herzlich „Dankeschön“ für den freiwilligen Küchendiensteinsatz.

Durch die Planung von Frau Schüler und Frau Sieg nahm unsere Schule zum 2. Mal an einer besonderen Frühstücksaktion der Firma kerrygold teil. Die beteiligte Firma spendete T-Shirts, Plakate und übernahm die Kosten für ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen richteten ein abwechslungsreiches Buffet mit Unterstützung von Frau Wrede her. Sie organisierte umsichtig den Einkauf, bezog andere Eltern in die Planung und Durchführung mit ein und brachte tolle Gestaltungs-möglichkeiten für die Frühstücksplatten mit ein. Herzlichen Dank dafür. 300 Euro konnten wir als einer der Gewinner dieser Aktion auf unserem Konto verbuchen.

Der Second-Hand-Markt wurde im Frühling und im Herbst  gemeinsam mit dem Kindergarten Ahlden durchgeführt und brachte einen Gewinn von jeweils 200 € für die Grundschule. Dieses Geld wird erneut für die Anschaffung von Büchern für unsere kleine Schulbücherei genutzt. Für die tolle Organisation danken wir allen Helfern und vor allem Frau Stuschenko-Nieber. Ohne engagierte Eltern sind die schönsten Projekte zum Scheitern verurteilt.
Auch in diesem Jahr fand der Vorlesetag „Große lesen für Kleine“ in der Schule statt. Die Viertklässler lasen wie in jedem Jahr den „Brückenjahrkindern“ vor. Die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper las den beiden zweiten Klassen aus dem „Magischen Baumhaus“ vor.


Unser 5. Mobilitätstag fand mit Unterstützung des TSV Ahlden wieder zum größten Vergnügen der Kin-der im Frühjahr statt. Diesmal konnten wir 25 ehrenamtliche Spartenleiter und Helfer auch aus der Eltern-schaft hier begrüßen. Folgende Sportarten waren vertreten: Reiten, Tennis, Tischtennis, Kegeln, Schießen, Yoga, Fitnesslauf, Fahrradfahren in der Umgebung, Angeln, Bewegungsspiele in der Halle, alles rund um die Feuerwehr und Fußball. Vielen Dank allen Spartenleitern und Beteiligten für diesen großartigen Einsatz.

Unser Dank gilt auch dem NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten-und Naturschutz), der unserer Schule durch Sandra Lucas bei einer Kescheraktion an der Alten Leine einfache Becherlupen, Kescher und zwei moderne Mikroskope überreichte.

Zum 4. Mal nahmen unsere Schüler der 3. und 4. Klassen freiwillig am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ mit großem Erfolg teil. Diese Aktion wurde erneut von dem bp Ingenieurbüro aus Eickeloh mit Preisen unterstützt.


1.Sieger         Lisa Mrozik Kl. 4a        
2. Platz            Sandro Korz Kl. 4b    
3. Platz            Dean Patrick Wrede Kl. 3a    

Ebenfalls zum 4. Mal konnten unsere Schüler/innen aus den vierten Klassen an einem Wettbewerb zum Erwerb des „Grundschulabiturs“ teilnehmen. Auf freiwilliger Basis stellten die Schüler/innen in den drei Disziplinen Lesen, Schreiben und Rechnen ihr Können unter Beweis. Für jeden Wettbewerb gab es Preise in Form von Büchergutscheinen, gesponsert von Herrn Günther Drewes. Vielen Dank für diese unbürokratische Hilfe.

Folgende Sieger und Platzierte konnten mit einem Büchergutschein ausgezeichnet werden:
Lesen:            1.   Jonas Rüpke Kl. 4a                2.  Emma Lange Kl. 4a                        3. Lara Kooter Kl. 4b
Schreiben:     1.   Christopher Füllgraf Kl. 4a     2.  Arne Willeke Kl. 4a                         3. Marlene Nieber Kl. 4a
Mathematik:   1.   Lena Heitmann Kl. 4a            2.  Christopher Engelberts 4b             3. Lisa Mrozik Kl. 4a

Schon aus Tradition organisieren Frau Evers und Frau Lange in unserer Schulbücherei jeden Montag von 10.00 – 10.20 Uhr für die Kinder die Ausleihe. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, die Kinder an die Bücherei heranzuführen. Vielen herzlichen Dank, Sie leisten einen wertvollen Beitrag, um bei den Kindern die Lesefertigkeit zu steigern und ihnen den Zugang zu Büchern zu ermöglichen.
Außerdem möchten wir uns wie jedes Jahr bei unseren beiden vorbildlichen und sehr emsigen Pflegegeistern Frau Mahler und Frau Compter bedanken. Die junggebliebene Frau Compter wird  in diesem Jahr 80 Jahre jung. Wir gratulieren von unserer Seite ganz herzlich. Wir sind so froh die beiden „Heinzelmännchen“ in unserem Team zu haben, die bei Wind und Wetter für eine blitzsaubere Schule sorgen.
Für einen reibungslosen Ablauf des Schulgeschehens, dass das Wasser immer läuft, die Schule warm ist, bei Glatteis keiner ausrutschen muss und kleinere Reparaturen zeitnah erledigt werden, dafür sorgt täglich unser Hausmeister Helmut Brozinski. Vielen Dank dafür.
Unsere Samtgemeinde hat, damit wir noch erfolgreicher bei der Unterrichtung unserer Kinder vorgehen können, dafür gesorgt, dass wir in jedem Klassenraum neue Lehrertische  und -stühle bekommen haben.
Darüber haben wir uns sehr gefreut und bedanken uns bei unserem Samtgemeindebürgermeister Herrn Heinz Günter Klöpper.


Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit und ein vertrauensvolles Miteinander. Nur so sind unsere hochgesteckten Ziele auch in Zukunft zu erreichen.