Grundschule Ahlden

Qualitätsentwicklung


Qualitätsentwicklung von Unterricht
mit Förderkonzept

Fordern und Fördern

An unserer Schule werden alle Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten gefordert und gefördert. Dieses geschieht in kleinen Gruppen oder durch den Einsatz von zwei Lehrkräften in einer Klasse. Die Förderung bezieht sich hierbei auf viele Gebiete, wie z. B. auf motorische, sportliche und soziale Bereiche (Beispiel: Spielgruppenarbeit). Außerdem bieten wir auch kurze Fördersequenzen von 10 Minuten pro Tag an.

Die Fachkonferenz Deutsch entwickelt derzeit ein Förder- und Forderkonzept , um die Lesekompetenz zu steigern. Dieses Konzept beruht auf der intensiven Beschäftigung mit den Silben und fasst die beiden 1. und die 2. Klasse in kleinen Gruppen zusammen. Dabei werden aus den drei Klassen 5 Lerngruppen gebildet, so dass jeder Schüler seinem Leistungsstand entsprechend in einer Kleingruppe gefördert oder gefordert werden kann. Nach der Entwicklung des Konzepts hat dieser Unterricht im 2. Halbjahr begonnen.

Eine ausführliche Darlegung unseres Förderkonzepts finden sie in dieser Präsentation


Qualitätsentwicklung

Die qualitative Weiterentwicklung des Unterrichts ist momentaner Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Ein Ziel ist die noch weiter verbesserte individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler.

Eine Qualitätsentwicklung wird unter anderem erreicht durch:

Unterrichtsformen

An unserer Schule finden neben dem Frontalunterricht differenzierende Unterrichtsformen wie z. B. das Stationslernen, die Wochenplan- und Freiarbeit, das Lernen mit allen Sinnen und das handlungsorientierte Lernen statt, die eine individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler ermöglichen.

Unterrichtsplanungen im Team

Die Unterrichtsplanungen im Jahrgangsteam ermöglichen einen intensiven Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen und ermöglichen somit auch einen sinnvollen Vergleich zwischen den Parallelklassen.

Durch unsere Referendare kommen ständig neue Ideen und Ansätze in das Kollegium, wobei auch kritische Gespräche geführt werden.

Fortbildungen

Das Kollegium bildet sich schulintern, überregional und individuell zu unterschiedlichen pädagogischen Themen weiter, um so die Qualitätsentwicklung und –sicherung an unserer Schule zu unterstützen. Besonders auf dem Gebiet der Legasthenie hat sich unser Kollegium fortgebildet.Am Ende der einzelnen Schuljahre werden spezielle Rechtschreibtests ( DRT 1-4) durchgeführt, um schnell Lücken bei den Kindern im Bereich der Rechtschreibung zu erkennen und beheben zu können.

Das aktuelle Fortbildungskonzept finden Sie hier.

Einrichtung einer Steuergruppe

Mit der Einrichtung einer Steuergruppe wird die Qualitätsentwicklung der Schule systematisch betrieben. Bestimmte Projekte der Schulentwicklung werden nach ihrer Effizienz und Durchführbarkeit initiiert, auf bestimmte Teams übertragen und mit einem speziell entwickelten Zeitplan "überwacht". So werden Zielvereinbarungen für alle transparent und in einem überschaubaren Rahmen werden diese Ziele Schritt für Schritt erreicht. Während die unterschiedlichen Teams dann an den verschiedenen Projekten arbeiten, wird durch die Steuergruppe regelmäßig Bilanz gezogen und am Ende werden die Ergebnisse mit den gesteckten Zielen verglichen(Evaluation).